So wird Kaugummi hergestellt

Kaugummi_Herstellung
© BDSI

Die Herstellung

Beim Hersteller werden alle Kaugummi-Zutaten einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen. Die Produktion beginnt mit dem Zerkleinern und Mahlen des jeweiligen Basis-Materials, das aus verschiedenen Gummiarten bestehen kann. Dann wird die Base geschmolzen und in Zentrifugen und Filtrieranlagen gereinigt. In flüssiger Form gelangt die Masse anschließend in Mischtrommeln, wo “nach Rezept” die anderen Zutaten in genau berechneter Menge hinzugefügt und gemixt werden.

Das Ergebnis gleicht einem Brotteig. Dieser Teig läuft durch Maschinen und Rollen, die ihn immer dünner auswalzen. Zuletzt wird das Kaugummiband in einzelne Portionen oder Streifen geschnitten, teilweise beschichtet, und gelangt dann in einen Klimaraum, wo es bei exakt gesteuerter Temperatur und Luftfeuchtigkeit gehärtet wird.

Nach Durchlaufen von automatisierten Verpackungsbändern erreicht der Kaugummi dann die Endinspektion. Die maßgeschneiderte Verpackung spielt für die Qualitätssicherung eine entscheidende Rolle: sie garantiert, dass der Kaugummi weich und aromatisch bleibt und seinen Bestimmungsort unbeschadet erreicht. Zudem dient die Verpackung der Information von Handel und Verbraucher mit Mengenangabe, der Anschrift des Lieferanten und dem Zutatenverzeichnis.

Grundlage / Zutaten / Formel